Gewaltfreiheit

Wer sich zur freiheitlich demokratischen Grundordnung bekennt, muss sich auch zu Gewaltfreiheit bekennen. Politische Macht kann in einer Demokratie nur aus einem Prozess von Kommunikation und Kooperation legitimiert werden, um zu gemeinsamen Lösungen zu kommen. Gewalt ist nicht konstruktiv. Gewalt entmenschlicht ihre Opfer. Gewalt ist keine legitime Form der Machtausübung.

Aus diesem Grund lehnen wir jede Form von Gewalt ab und verschreiben uns in unserer politischen Arbeit, unabhängig der Ziele, der Gewaltfreiheit. Dies umfasst natürlicherweise die Gewalt gegen andere Menschen – ob körperlich oder sprachlich – aber auch gegen Sachen, deren Beschädigung oder Zerstörung Menschen die Lebensgrundlage entziehen könnte.

Um diesem Ideal entsprechen zu können, müssen wir immer auch zuerst bei uns ansetzen, d.h. wir sollten uns zunächst darüber vergewissern, nicht selbst in illegitimer Weise Macht auszuüben durch zum Beispiel gewaltvolle Sprache. Wenn wir konstruktiv bleiben wollen, dürfen wir unsere Sprache und somit unsere Macht nicht dazu missbrauchen, Menschen und Ideen vom politischen Diskurs auszuschließen, sofern sie nicht selbst Gewalt ausüben. Auch für Kundgebungen, Demonstrationen und alle sonstigen Veranstaltungen anderer Organisationen gilt, wir werden uns nur unter der Bedingung der Gewaltfreiheit daran beteiligen.

Wo Macht missbraucht und staatliche Gewalt ausgeübt wird, werden wir darauf aufmerksam machen, sei es auf den Straßen Augsburgs, an den europäischen Außengrenzen oder überall sonst in der Welt. Innerhalb bestimmter Grenzen muss staatliche Macht aber natürlich möglich sein. Wenn diese demokratisch legitimiert ist und zum Schutz der Demokratie und unter Wahrung der Grund- und Menschenrechte der Betroffenen ausgeübt wird, ist in diesen Fällen – und nur in diesen – auch die Legitimation für polizeiliche und militärische Machtausübung gegeben. Aber diese Grenzen werden oft allzu leichtfertig überschritten. Wir haben die Aufgabe, hierüber auf unseren Kanälen aufzuklären, Widerstand gegen den allgegenwärtigen Machtmissbrauch zu formieren, in Zusammenarbeit mit zum Bespiel Betroffenen von Polizeigewalt in Augsburg, sowie die militärische Rolle Deutschlands in der Welt kritisch zu hinterfragen.

Beiträge zum Thema

Annalena Baerbock in Augsburg
14. September 2021

HIER, WEIL IHR ES SEID. Annalena Baerbock in Augsburg

Am 13. September war Annalena Baerbock zu Besuch in Augsburg. Über 2000 Menschen konnten sie und die Augsburger Direktkandidatin in Claudia Roth live erleben. Annalena zeigte auf, vor welchen großen Herausforderungen wir aktuell stehen und präsentierte ihre Angebote: Faire Bezahlung für jede*n, ein funktionierendes Gesundheitssystem, Unterstützung von Kindern in Armut, Investitionen in Infrastruktur, kooperative Außenpolitik […]

Weiterlesen →
8. August 2021

Alles-ist-drin Monopoly mit Ricarda Lang

Am 8. August war Ricarda Lang, stellvertretende Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN und Frauenpolitische Sprecherin, Zu Besuch in Augsburg. Zu diesem Anlass hat die Grüne Jugend Augsburg ein besonderes Monopoly konzipiert. Mit angepassten Regeln konnten die Zuschauer*innen auf dem Lebensgroßen Spielfeld erleben, welche Einflüsse eine sozial-ökologische Regierung  auf die Gesellschaft hat. Angepasst an […]

Weiterlesen →
1. März 2021

PM: KUNDGEBUNG DER GRÜNEN JUGEND AUGSBURG BLOCKIERT CORONALEUGNER* INNEN

Augsburg, 28. Februar 2021 – Auf dem Augsburger Rathausplatz kam es am Samstag zu einem Zusammenstoß der Grünen Jugend und einer Masse an Corona-Leugner*innen. Die Grüne Jugend Kundgebung wurde in der letzten Stunde von einer nicht angemeldeten Demonstration massiv gestört. Mit einer corona-konformen Kundgebung wollte die Grüne Jugend (GJ) auf die Lage in europäischen Geflüchtetenlagern […]

Weiterlesen →
26. Juli 2020

PM: Grüne Jugend Augsburg kritisiert die rassistischen Zuschreibungen von Peter Schwab

Wieder einmal aufs Neue wird uns gezeigt, dass Rassismus in unserer Gesellschaft steckt. In unserer Polizei. In unserem Stadtrat. Und dort nicht nur bei der #noAfD. Peter Schwab, Polizeibeamter und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion Augsburg im Augsburger Rathaus, hat auf Facebook und in seinem Interview mit der Augsburger Allgemeinen seinen Unmut über Männer Luft gemacht, die Frauen* […]

Weiterlesen →
7. Juli 2020

PM: AUGSBURG TRÄGT EINE BESONDERE VERANTWORTUNG IM KAMPF GEGEN RASSISMUS

Rassismus gibt es nicht erst seit gestern und dem letzten Jahrhundert, sondern hat sich über hunderte von Jahren in unseren Köpfen verankert und in unserer Gesellschaft etabliert. Zu Beginn der Covid 19- Pandemie erlebten asiatisch gelesene Personen in Deutschland und weltweit einen Anstieg rassistischer Anfeindungen. Spätestens nach dem rechtsextremen rassistischen Anschlag in Hanau, bei dem […]

Weiterlesen →

Wofür wir stehen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner