8. August 2021

Alles-ist-drin Monopoly mit Ricarda Lang



Am 8. August war Ricarda Lang, stellvertretende Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN und Frauenpolitische Sprecherin, Zu Besuch in Augsburg. Zu diesem Anlass hat die Grüne Jugend Augsburg ein besonderes Monopoly konzipiert. Mit angepassten Regeln konnten die Zuschauer*innen auf dem Lebensgroßen Spielfeld erleben, welche Einflüsse eine sozial-ökologische Regierung  auf die Gesellschaft hat. Angepasst an den Titel des Wahlprogramms von Bündnis ’90 / Die Grünen trägt das Spiel den Namen „Alles-ist-drin Monopoly“. 

 

Im Gegensatz zum herkömmlichen Monopoly starteten die Spieler*innen mit unterschiedlichen Startbedingungen: Ein Spieler hatte größeren Reichtum, bereits einige Straßen, Häuser und Hotels. Eine andere Spielerin begann mit Schulden. 

Beim Laufen über LOS erhielten FINTA* Menschen 20% weniger Geld, als männliche Spieler. So wurde die Sender Paygap abgebildet. Zu Beginn des Spiels verschärften sich die Ungleichheiten. 

Während des Spielverlaufs fand die Bundestagswahl statt und im weiteren Spielverlauf änderten sich einige Dinge, z.B. wurde die Gender Pay Gap geschlossen, die Vermögenssteuer musste nur noch von dem*der reichsten Spieler*in gezahlt werden, Freiparken wurde zu einem Park und der Inhalt ging automatisch an den*die ärmste Spieler*in. 

Ricarda Lang, die ebenfalls mitspielte, kommentierte die Ereignisse auf dem Spielfeld. 

So wurde im weiteren Verlauf des Spiels die Schere zwischen Arm und Reich verkleinert werden. Die Spielbedingungen wurden gerechter. 

*Frauen, Inter, Nicht-Binär, Trans und Agender

Spielfeld Alles-ist-drin Monopoly





← zurück