6. Mai 2022

Veganismus Workshop



Wir haben uns zu einem Veganismus Workshop getroffen und die Vorteile eines veganen Lebensstils genauer angeschaut. Insbesondere die Haltung der Nutztiere hat uns in Bezug auf das Klima und die Ethik beschäftigt. Wusstet ihr beispielsweise, dass 75 % der weltweit verschriebenen Antibiotika an Nutztiere verfüttert werden?

Das Gerücht, dass eine vegane Ernährung nicht alle nötigen Nährstoffe für den Körper enthält, konnten wir auch widerlegen.
So könnt ihr z.B. durch Leinsamen alle nötigen Omega-3 Fettsäuren und durch Soja-Produkte, Nüsse und Hülsenfrüchte die nötigen Proteine aufnehmen. In vielen veganen Produkten wird außerdem bereits das Vitamin B12 zugeführt.

Habt ihr jetzt mehr Lust, euch vegan zu ernähren? Hier habt ihr eine kleine Auswahl an Restaurants in Augsburg, die hauptsächlich veganes Essen anbieten
– Cafe 13
– Bodhis
– K41
– Emmi’s Kitchen

Außerdem wollen wir euch zwei Rezepthighlights nicht vorenthalten:
1. Der vegane Lachs mit „Honig“-Senf-Soße:
Zutaten:
2-3 große Karotten
1 TL Räuchersalz
1 TL Sojasauce
1 EL Reisessig oder Zitrone
1 El (Sonnenblumen) Öl
2 EL Leinöl
Getrocknete Algen zB. 1/2 Nori Blatt (nicht klein hacken)

Zubereitung:
Die Karotten schälen. Mit einer Hobel oder einem Schäler der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Karotten 5-10 min dünsten (nicht kochen!). Abkühlen lassen.
Danach die Karotten mit den übrigen Zutaten vermengen und in einer Dose/ Glas mehrere Stunden ziehen lassen.
Die Algen entfernen. Anschließend auf deinem Lieblingsbrot drapieren und mit frischem Dill oder Schwarzkümmel garnieren.

„Honig“-Senf-Soße
Senf und Agavendicksaft im gleichen Verhältnis vermengen, ein bisschen Zitrone und frischer Drill dazu, fertig

2. Der vegane Eiersalat:

Zutaten:
400 g Naturtofu
0.5 EL Kurkuma
15 g Schnittlauch
3 EL Senf
5 EL vegane Mayonnaise
1.5 TL Kala Namak
2 EL Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Etwa 150 g des Tofus in kleine Würfel schneiden und in einer großen Schüssel mit Kurkuma vermischen, damit die Tofuwürfel eine gelb-orange Farbe annehmen. Die restlichen 250 g Tofu mit der Hand dazu bröseln.

Den Schnittlauch waschen, trocken schütten und klein schneiden. Senf, vegane Mayo und Schnittlauch zum Tofu geben und gut verrühren.

Im Anschluss den Eiersalat mit Kala Namak, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Eiersalat ist ja wie guter Wein, der muss reifen. Keine Jahre, aber gern eine Nacht im Kühlschrank. Am dritten Tag schmeckt er uns am besten.

Viel Spaß beim selbst ausprobieren!



← zurück