Am ersten März wird Horst Seehofer zum Ehrenbürger Augsburgs ernannt.

Dazu erklärt Franziska Wörz, Sprecherin der Grünen Jugend Augsburg:
„Die Verleihung eines Ehrenbürgertitels unserer Stadt an Horst Seehofer ist nicht annähernd nachzuvollziehen. Die Uniklinik ist für Augsburg als drittgrößte Stadt Bayerns sowieso längst überfällig. Seehofer erfüllte durch seinen Einsatz nur seine Pflicht, indem er Schwaben anders als seine Amtsvorgänger nicht vernachlässigte.“

Paul Primbs, Sprecher der Grünen Jugend Augsburg, ergänzt:
„Die Stadt Augsburg mit ihrer wunderbaren gesellschaftlichen Vielfalt lebt davon, dass fast die Hälfte der Augsburger*innen eine Zuwanderungsgeschichte besitzen. Eine Verleihung des Ehrenbürgertitels unserer Stadt an Horst Seehofer, der immer wieder durch islam- und fremdenfeindliche Aussagen auffällt, ist für sie ein Schlag ins Gesicht.“