Am Abend des 1. November  trafen sich Mitglieder der Grünen Jugend Augsburg zu einem Rundgang durch die Stadt, bei dem die vielen Überwachungskameras der Stadt gezählt und kartografiert werden sollten. Dabei ging die Gruppe vor allem die Altstadt sowie die Innenstadt um Königsplatz, Moritzplatz und Rathausplatz ab.

Als Ergebnis lies sich festhalten: inder Stadt finden sich erschreckvstadtplan_augsburgend viele Kameras. Allein mit bloßem Auge ließen sich weit über 20 Stück finden, mit bedenklicher Häufung gerade um den Königsplatz. Aber auch so mancher Ort, an dem das Argument, die Kameras dienten der Verkehrsüberwachung, zumindest fragwürdig erscheint, ist mit Kameras ausgestattet.

Der Rundgang war die Einleitung für die nächsten Wochen, in denen sich die GJA intensiv mit dem Themenbereich „Datenschutz und Überwachung“ außeinandersetzen wird.

Stadtplan als PDF